←    Andreas Diefenbach

9. September – 21. Oktober 2017

8.—23. April 2016

13.–20. September 2014

Andreas Diefenbach, born 1973 in Wiesbaden, based in Frankfurt am Main
1998 co-founder of the exhibition space „Hinterconti“, Hamburg
1999 opening of reis* experiment+hop (shop/label/office), Hamburg
2001–2006 studies at Städelschule Frankfurt (experimental film with Monika Schwitte and painting with Michael Krebber). Meisterschüler.
2012/13 Atelierstipendium der Hessischen Kulturstiftung (Paris)

Solo-Exhibitions
2016 „Honig klebt am längsten“, FELD+HAUS, Frankfurt am Main
2014 „Angefangen wir mittendrin“, FELD+HAUS, Frankfurt am Main
2013 „Wir verlassen Die Erde“ (mit Felix Kultau), DuMont Carré, Köln
2010 „Schrecklich amüsant, aber in Zukunft ohne mich.“, Galerie Fiebach/Minninger, Köln
2009 „Hallelujah“, Saasfee Pavillon, Frankfurt am Main
2008 „upturn:ADready“, Galerie Christian Nagel, Köln
2007 „TurnTurnTurn“,Tilton Gallery, New York
2006 „Rektoskopie im Land der Geeichten und des Stumpfsinns“, Galerie Christian Nagel, Berlin
2005 „Content Management“, Rental Gallery, Los Angeles
2004 „agitprop – ex + hop“, Galerie Christian Nagel, Köln
2003 „Hallo, das mögen wir gar nicht“, Atelier Giovanna Sarti, Frankfurt am Main

Group Exhibitions
2015 „Bazar“, Primo Piano, Paris
2012 „Gruppenausstellung Malerei Galerie Christian Nagel und Fiebach & Minninger“, Köln
2011
„G#11“, Galerie Fiebach & Minninger, Köln
„Boys in Town/The Berlin Project“, Fiebach & Minninger, Berlin
2010 „A knot for Ariadne“, Galerie Kavi Gupta, Berlin
2009 „Diefenbach, Moos, Suckale“, Galerie Kai Middendorf, Frankfurt am Main
„Fufu Black“, Frappant, Hamburg
2008 „Boxer“, Literaturhaus Frankfurt, Frankfurt am Main
2007 „Dracularising“, Neue Alte Brücke, Frankfurt am Main
„Unsere Affekte fliegen aus dem Bereich der menschlichen Wirklichleit heraus. Our affects fly out of the field of human reality“, Galerie Sandra Bürgel, Berlin
2006 „The Graduates“,Das Städel Museum, Frankfurt am Main
„Bonanza“, Jack Tilton Gallery, New York
„Kulturzone 06“, Schirn/Messe Frankfurt am Main
„Death of the Curator“, Atelier Quabeck, Düsseldorf.
„Contragolpe: Reenacting a failed Operation“, Instituto Divorciados/Berlin
2005 „Sonnenblume-Titanic“, kjubh Kunstverein, Köln
„Yoko Ono / Dream Universe“, Portikus Frankfurt am Main
„Section des Tableaux / A selection of recent paintings“, Maes & Matthys Gallery, Antwerpen
„sixpack – KRAMHÖLLER – vor der information… zu Josef Kramhöller (1968-2000)“, Hinterconti, Hamburg
2004 „Get dressed for excess“, Die Blaue Kugel, Hamburg
„bang the gang, here are the social butterflies“, mit Tina Kohlmann, Michael Moos, Galerie Antik, Berlin
„The Vonnixkommtnix“, mit Tina Kohlmann, Michael Moos, Blaue Kugel, Hamburg
„Für die Konstruktion des Unmöglichen“, EUROPEAN KUNSTHALLE, Köln
2003 „Malerei II Ausstellung Nulldrei“, Galerie Christian Nagel, Köln
„Kumpelnest 2003“, Hinterconti, Hamburg
1999 „In Plastik“, together with Jakobus Siebels. Hinterconti, Hamburg

Music Projects
2001 Japan-Tour as DJ with musician Felix Kubin, München + Hamburg.
Musikprojekt „ABC Goldsounds“ in München, Hamburg, Frankfurt.
„Acid House Didaktik/ Baldischwyler & Diefenbach mimen die Ekstase, die sie nie erlebt haben“, lecture and concert. Galerie 88, Hamburg.
Founding of „Son of a son of a sheik“ with Marcel Petry.

1999 Performance „Ladi und Dali im Dress vom Aldi“ / concert „Bewegung seit 9. Merz“,
Hinterconti, Hamburg.
Concert „Tausend Töpfe“ mit Jakobus Siebels zum 10-jährigen Jubiläum der Galerie
Art Store, Fundbureau Hamburg.
Concert with Patrick Harz (Rossi Records, Berlin), Ideenshop, Berlin (Schallplatte).

Bibliography
Haiss, Bettina: „Boulevard der Entzauberung“, in: Kölner Stadtanzeiger, 30.09.2010.
Frangenberg, Frank: „Drei Kölner Galerien präsentieren neue Ausstellungen: Thomas Zander zeigt Henry Wessel, Christian Nagel Skulpturen von Andreas Diefenbach und Johnen und Schöttle die Bilder von Jan Merta”, in: Kölner Stadtanzeiger, 06.08.2008.
„Turn Turn Turn“, Kat. Tilton Gallery, New York 2007.
Nedo, Kito: „Alfred lässt das Klassentreffen platzen“, in: TAZ Berlin, Donnerstag, den 17.08.2006, S.23.
Zeitz, Lisa: „Bunte Zipfel, Farbexplosionen“, Kunstmarkt Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 9. April 2006, Nr. 14.
Harms, Ingeborg: „Watchlist. Andreas Diefenbach, Frankfurter Städelschule“, in: Monopol, Nr. 2, Juni/Juli 2004, S.36 und Abb. S. 52.
Mertens, René: „Zehn Mark die Stunde sind nicht drin.“, in: „St.Pauli: Kiez, Kult, Alltag, Nacht.“, (Verlag Die Hanse) 2000, S. 94-101.
Hess, Michael: „Obskuritätenkabinett“, TAZ Hamburg, Montag, 16.08.1999, S.23.