FELD+HAUS (Mitglied beim BVDG) wurde 2013 von Anna Lattmann, promovierte Kunsthistorikerin und Autorin gegründet. Vor dem Hintergrund langjähriger Erfahrungen der Vermittlung von Kunst in Galerien, Museen und Sammlungen hat FELD+HAUS es sich zum Ziel gemacht, dem aktuellen Kunstmarkt praxisnah und zeitgemäß zu begegnen. Neben unserer Ausstellungsreihe „Spezifikation“, hat die Galerie ein Event-fokussiertes Format etabliert, das uns erlaubt, spielerischer, innovativ und direkter auf aktuelle Kunstströmungen zu reagieren. Von Anfang an sind wir bestrebt, die Galerie als einen lebendigen Ort zu gestalten, an dem die Ehrfurcht vor dem Galeriewesen der Begeisterung für die Kunst weicht.

anna-feldhaus

Im Februar 2017 hat FELD+HAUS nach intensiver Umbauphase großzügige Räume in einem alten Fabrikgebäude bezogen. Unweit des Städel Museums und der Städelschule, fußläufig zum Main und dem gut bürgerlichen Schweizer Platz ist FELD+HAUS in der Gartenstraße 47 ein lebendiger Ort, an dem hochkarätige Kunst zeitgemäß ausgestellt und mit ihr gelebt wird.

FELD+HAUS blickt über den Tellerrand hinaus, vertritt ein international ausgerichtetes Programm, bietet zeitgenössischen Künstlern eine Plattform. Alten und jungen, aufstrebenden und wiederentdeckten. Von jeher schweift der Blick der Gründerin über die Grenzen des Kategorisierten hinweg und ist fasziniert von ebenso mutigen wie fundierten konzeptionellen Positionen in Fotografie, Malerei und Skulptur.
FELD+HAUS reagiert auf den Überfluss und das Gleichmaß des aktuellen Kunstgeschehens mit einer fundierten Auswahl, die auf fachliche Kompetenz zurückgreift und den Betrachter ansprechen und wieder involvieren möchte.

FELD+HAUS kuratiert Ausstellungen wohl überlegt, unterstützt die vertretenen Künstler auf professionelle Weise und berät private, institutionelle sowie Unternehmens-Sammlungen.

BVDG_Logo-web

Bundesverband
Deutscher Galerien und
Kunsthändler e.V.

FELD+HAUS (member of BVDG) was founded 2013 by Anna Lattmann (DGPh), art historian (PhD) and author. In the light of extensive experience in communicating art in galleries, museums and collections, FELD+HAUS aims to face the current art scene up-to-date but unconventionally. Alongside our exhibition series “Spezifikation”, the gallery established an event-focused format which allows us to react playfully, innovative and directly on contemporary art movements. From the beginning we strive to shape the gallery as a vibrant place where the awe of galleries vanishes for the excitement of art.

In February 2017, FELD+HAUS moved into spacious rooms in an old industrial building after remodeling extensively. Not far from the Städel museum and the Städel school, within walking distance to the Main river and the Schweizer Platz, we created a vivid place in the Gartenstraße 47 where high-quality contemporary art is displayed and lived with.

FELD+HAUS thinks outside the box, represents a program of international orientation and offers a platform for contemporary artists, mid-career, rediscovered and established. The approach was always to turn away from categorizing, but rather be fascinated by bold as well as profound and conceptual positions that stress a meaningful content.

FELD+HAUS reacts on the abundance and symmetry of today’s art scene with a credible variety which relies on professional competence and wants to address and involve the viewer. FELD+HAUS curates its shows carefully, supports its represented artists in a professional way and consults private, institutional and corporate collections.